Luzerner Theater, Première Tanz 30: Orfeo ed Euridice, 23. Februar 2019

Produktionsteam und Besetzung:

Inszenierung: Marcos Morau Choreographie: Marcos Morau, Marina Rodríguez Musikalische Leitung: Alexander Sinan Binder Bühne: Blanca Añón Kostüme: Silvia Delagneau Licht: David Hedinger-Wohnlich Choreinstudierung: Mark Daver Dramaturgie: Selina Beghetto, Rebekka Meyer

Diana Schnürpel (Euridice) Abigail Levis (Orfeo) Kathrin Hottiger (Amor) Tanz Luzerner Theater: Zach Enquist, Carlos Kerr Jr., Aurélie Robichon, Tom van de Ven, Andrea Thompson, Giovanni Insaudo, Sandra Salietti, Valeria Marangelli, Louis Steinmetz, Janne Boere, Francesco Morriello, Hayleigh Smillie, Emelie Söderström Chor des LT Luzerner Sinfonieorchester Weiterlesen

Werbeanzeigen

Grand Théâtre de Genève Die Walküre, 6. Februar 2019, besucht von Gabriela Bucher – Liechti

Die Walküre Foto Carole Parodi , Grand Théâtre de Genève, Saison 2018-2019
Katja Levin (Gerhilde), Marion Ammann (Ortlinde), Lucie Roche (Waltraute), Ahlima Mhamdi (Schwertleite), Karen Foster (Helmwige), Héloïse Mas (Siegrune), Rena Harms (Grimgerde), Roswitha Christina Müller (Rossweisse)

Première journée en 3 actes du festival scénique Der Ring des Nibelungen de Richard Wagner
Livret du compositeur. Crée à Munich le 26 juin 1870 au Königliches Hof – und Nationaltheater.Reprise de la production de Dieter Dorn et Jürgen Rose (2013-14)
Direction musicaleGeorg FritzschMise en scèneDieter DornDécors & costumesJürgen RoseDramaturgieHans-Joachim RuckhäberleLumièresTobias LöfflerExpression corporelleHeinz Wanitschek

Siegmund Will Hartmann Wotan Tómas Tómasson Hunding Alexey Tikhomirov Sieglinde Michaela Kaune Brünnhilde Petra Lang Fricka Ruxandra Donose Gerhilde Katja Levin Ortlinde Marion Ammann Waltraute Lucie Roche Schwertleite Ahlima Mhamdi Helmwige Karen Foster Siegrune Héloïse Mas Grimgerde Rena Harms Rossweisse Roswitha Christina Müller

Orchestre de la Suisse Romande Weiterlesen

Wiedereröffnung des Grand Théâtre de Genève, 12. Februar 2019

Impression des neurenovierten Theaters von Fabien Bergerat

Eine ereignisreiche Wiedereröffnung. Zeitgemäße öffentliche Bereiche, 1000 m² mehr Fläche, restaurierte Foyers, neu freigelegte Marmorarbeiten, durchdachte Arbeitsbereiche … durch die Renovierungsarbeiten bekommt das von Jacques-Elisée Goss entworfene und 1879 eröffnete Gebäude eine neue Identität. Weiterlesen